VERSANDKOSTENFREI ab einem Bestellwert von 149 € Service: 089/54 311 546

Was unterscheidet Meczal von Tequila?

Mezcal und Tequila - zwei verwandte aber unterschiedliche Klassiker der mexikanischen Trinkkultur

Der Hauptunterschied zwischen Tequila und Mezcal besteht in der Verwendung der Frucht. Basis beider Getränke ist die Agavenfrucht. Aber lediglich Tequila wird aus der blauen Weberagave hergestellt.

Bei der Produktion des traditionellen Mezcal sind die zumeist lokalen Bauern vielseitiger. Sie nutzen alle möglichen Agavenfrüchte und auch ältere und wilde Sorten. Das macht die Spirituose vielfältiger.

Unterschiedlich sind auch die Schritte während der Produktion und der Ort der Herstellung. Tequila kommt ursprünglich aus der Region rund um die gleichnamige Stadt in Mexiko. Nur von dort stammende Sorten dürfen sich so nennen.

Von der Frucht in die Flasche

Der Rohstoff, also die Agave, benötigt bis zu 9 Jahre für die Reifung. Erst dann kann sie für den beliebten Schnaps verwendet werden. In der Herstellung unterscheiden sich die beiden Schnapssorten auch. So wird für den Mezcal die Agave eher traditionell und per Hand bis zu 5 Tage gegart.

Im eher industriellen Herstellungsverfahren für Tequila wird die Agave im kürzeren Verfahren dampfgegart.

Unterschiede in der Reifung von Mezcal

  • Der Reifungsprozess beider Spirituosen zeigt auch Unterschiede auf. Nach dem Garen der Früchte werden diese zu einem Brei zerstoßen. Anschließend werden Zucker, sofern welcher verwendet wird, und Hefe zugesetzt. Dies fermentiert die Flüssigkeit.
  • Die Reifung geht im Vergleich zu anderen Alkoholika relativ schnell. Die Gärung wird in großen Holzfässern vollzogen.
  • Gelagert wird das Getränk mindestens 2 Monate und bis zu 7 Jahren. Durh das Holzfass erhalten die Spirituosen ein rauchiges, holziges Aroma.

Außerdem färbt sich der Schnaps gelblich. Ein heller Schnaps wird als minderwertiger eingestuft als ein dunklerer. Die Farbe ist ein Indikator für die Reifedauer, was aber keineswegs ein Hinweis auf die Qualität ist!

Die Besonderheiten des Mezcal

Der Mezcal ist ein alkoholisches Getränk, das aus verschiedenen Arten der Agave hergestellt werden kann. 

Der traditionelle Ursprung von Mezcal

Zusammenfassend kann man also sagen, dass es sich bei Mezcal um eine traditionellere und handwerkliche, ursprüngliche Form einer Agavenspirituose handelt. Zeit und Ursprungsprodukt spielen eine Rolle. 

Tequila hingegen erlaubt mehr Variationen und eignet sich eher für die Massenproduktion und den Export. Für beide Spirituosen gilt: Sie können manuell und maschinell hergestellt werden und sind in verschiedenen Qualitätsstufen erhältlich.

Mehr zur Herstellung von Tequila gibt es im Artikel: Wie wird Tequila hergestellt?

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
G4 Tequila Blanco 40% (1 x 0.7 l)
Inhalt 0.7 Liter (71,41 € * / 1 Liter)
49,99 € * 54,80 € *
Padre Azul Reposado 38% (1x 0.7 l)
Inhalt 0.7 Liter (112,71 € * / 1 Liter)
78,90 € *
Mezcalosfera Tobala 2018 | 49,16% (1 x 0.7 l)
Inhalt 0.7 Liter (170,00 € * / 1 Liter)
119,00 € *
Gracias a Dios Mezcal Espadin Joven 45% (1 x 0.7 l)
Inhalt 0.7 Liter (62,71 € * / 1 Liter)
43,90 € *
Sierra Milenario Extra Añejo 41,5% (1 x 0.7 l)
Inhalt 0.7 Liter (77,00 € * / 1 Liter)
53,90 € *